Eine Reise in den Iran – Nachlese

So, nun habe ich schon eine Weile nichts mehr von mir hören lassen, aber einen Beitrag zu meiner Iranreise habe ich doch noch. Wie ihr ja sicher in den anderen Beitragen bemerkt habt, hat mir meine Reise ganz wunderbar gefallen. Und gerade neulich wurde ich mal wieder gefragt, was mir denn am Iran am meisten gefallen hat, und die Antwort war sofort klar: die Menschen.

Und Ihnen sei dieser letzte Beitrag gewidmet. Während der ganzen Zeit wurden wir überall freundlich und herzlich empfangen, die Menschen, die wir trafen, waren immer offen und interessiert. Immer wieder wurden wir wieder angesprochen, wo wir her kommen, ob uns der Iran gefällt, ob man irgendwas für uns tun kann und zu guter Letzt, ob man ein Selfie mit uns machen kann. Auf den Märkten, auf denen wir waren, wurden wir angesprochen, wie wir zu Bayern München stehen, aber kein einziger Händler hat versucht uns was anzudrehen, was wir nicht haben wollen. Ein paar von denen, die uns begegnet sind möchte ich hier zum Abschluß dieser Serie noch zeigen und mich auf diese Weise bedanken für die tolle Zeit in einem so fremden Land, in dem ich mich so wenig fremd gefühlt habe.

One thought on “Eine Reise in den Iran – Nachlese

  1. Lieber Micha,
    vielen Dank für die Eindrücke aus diesem fernen persischen Reich. Ich mag die Sprache deiner Bilder und die kleinen Geschichten dazu.
    Herzliche Grüße aus Süden-Mitte (;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.