Noch fehlen mir die Worte

Die Atomenergie geistert einmal mehr durch die Nachrichtenwelt. Da sind die Schweizer, die sich gegen den Ausstieg entschieden haben und dafür, dass Atomkraftwerke auch länger als 45 Jahre betrieben werden dürfen (45 Jahre – ich versuche mir das bei anderen technischen Dingen vorzustellen, Autos, Waschmaschinen, irgendwas. Und ich kriege das nicht hin, dabei ein Gefühl […]

Viehtrieb in Tuschetien IX – Abschied von Georgien

Langsam heißt es nun schon wieder Abschied nehmen von Georgien. Aber zwei Sehenswürdigkeiten dürfen dann doch nicht fehlen, bevor wir das Land verlassen. Am Vormittag besuchen wir die Zminda-Sameba-Kathedrale (Dreifaltigkeitskathedrale), die ein fester Bestandteil der Silhouette Tbilisis ist. Insbesondere abends sticht sie durch die üppige Beleuchtung aus dem Stadtbild heraus. Die Kathedrale ist noch ziemlich […]

Viehtrieb in Tuschetien VIII – Zurück in Tbilisi

Die letzten beiden Tage dieser Reise werden sehr gemächlich, wir haben keine Pläne und können ungehindert in das georgische Hauptstadtleben eintauchen. Und dieses lernt man am besten kennen, wenn man dort hin geht, wo auch die Menschen sind. Also besuchen wir am Vormittag einen großen Markt am Hauptbahnhof von Tbilisi. Hier gibt es neben vielen […]

Viehtrieb in Tuschetien VII – Zu Besuch in Kachetien

Nach den Strapazen der vergangenen Tage steht nun zwar ein geruhsamer Tag auf dem Plan, viele interessante Eindrücke gibt es aber trotzdem. Eine kleine Rundfahrt durch die berühmte Weinregion Kachetien steht auf dem Plan. Sie beginnt mit einem Abstecher zum Kloster Ikalto, das zugleich Kloster und Akademie und viele Jahrhunderte das geistige Zentrum Georgiens war. […]

Viehtrieb in Tuschetien VI – Regen, Schnee und heiße Quellen

Dieser Tag wird in mehrfacher Hinsicht für mich der Höhepunkt der Reise werden. Als wir morgens um sechs unser Quartier verlassen, haben wir noch nicht wirklich eine Ahnung von dem, was uns an diesem Tag erwarten wird. Wir schließen zunächst zum Schäfer auf, um gemeinsam mit ihm und der Herde den Abano-Pass zu bezwingen. Relativ […]

Viehtrieb in Tuschetien V – Von Omalo nach Kisho

Der zweite Tag unserer großen Wanderung über den Abano-Pass beginnt mit der Erkenntnis, dass zwei Dinge weg sind: Das schöne Wetter und der Hirte mit seinen Schafen. Es hat über Nacht begonnen zu regnen, und als wir fertig sind mit dem Frühstück, ist unser Schäfer längst über alle Berge. Für uns ist das die Gelegenheit […]

Viehtrieb in Tuschetien IV – Unterwegs mit den Schafen

Am frühen Morgen verlassen wir nun wieder unser Hotel in Dartlo. Gemeinsam mit dem Schafhirten und seinen beiden Gehilfen machen wir uns auf den Weg, Tuschetien zu verlassen. Unsere erste Etappe führt nach Omalo, dem Zentrum von Tuschetien. Bei schönstem Wetter können wir die Aussicht auf immer wieder neue Landschaften und vor allem auf unzählige […]

Viehtrieb in Tuschetien II – Aufbruch nach Tuschetien

Nach unserem ausgiebigen Stadtrundgang am ersten Tag sollte es nun auf gehen nach Tuschetien. Am frühen Morgen standen zwei Geländewagen unter unserem Balkon bereit. Wir wurden bereits vorgewarnt, dass die Fahrt anstrengend werden würde. Aber was kann da bei knapp 200km schon schief gehen, wenn man einen ganzen Tag Zeit hat, dachte ich. Von Tbilisi […]

Viehtrieb in Tuschetien I – Ankunft in Tbilisi

Tag eins unser Reise steht im Zeichen der Anreise. Der Nachtflug führt über Warschau in die Hauptstadt Georgiens. Wir erreichen Tbilisi am frühen Morgen, es ist noch dunkel, doch auf den Straßen der Altstadt herrscht reges Treiben. Wir beziehen erst einmal unser Quartier, holen etwas Schlaf nach, um dann die Stadt zu erkunden. Unser Reiseführer […]