Ein Wochenende in der Sächsischen Schweiz

Durch eine Verstrickung von zahlreichen unglücklichen Umständen hat es mich also ganz böse erwischt. Ich mußte ein Wochenende in Dresden verbringen. Nur blöd, dass ich sogar nicht auf völlig überfüllte Weihnachtsmärkte stehe, auch nicht mit viel Glühwein. Und die alten Meister locken mich auch nicht wirklich hinterm Ofen vor. Ich bin nun mal lieber in der Natur. Zum Glück ist da ja die Sächsische Schweiz in der Nähe und so hatte ich ein schönes Ziel, um dem Trubel zu entfliehen. Die Kamera war natürlich mit, auch wenn sie ein sehr ruhiges Wochenende hatte, denn ich wollte vor allem die Natur und die Stille genießen (die üblichen Touristen waren ja zum Glück Krapfen essen und Schwibbögen kaufen). Aber ein paar Bilder habe ich doch mitgebracht. Immerhin hatte ich die Bastei tatsächlich mal für ein paar Minuten für mich ganz allein, bevor ein Reisebus ein größere Menge Japaner ausspuckte, die wieder nach Hause zurück gekehrt sich bestimmt wundern werden, was für eine tolle Landschaft sie da auf ihren Handys abgelichtet hatten. Naja, jeder halt nach seiner Fasson. Ein paar Bilder gibt es noch von der Kirschnitzklamm und einen letzten Blick von der kleinen Bastei. Viel Spaß mit den Bildern und habt eine schöne Adventszeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.