Herbstwanderung am Schmalen Luzin

Jede Zeit hat ihre guten und ihre schlechten Seiten. Eine von den guten Seiten ist, dass man die Natur nicht schließen kann, und wenn alle andere Freizeitbeschäftigungen eingeschränkt sind, so bleibt doch die Bewegung an der frischen Luft. Und die Besinnung darauf, dass auch das Wandern eine schöne Beschäftigung sein kann. Gesagt getan, also Wanderschuhe […]

Pripyat – Die Schule bleibt geschlossen, die Kita auch

Nun wird es aber höchste Zeit, hier unseren kleinen Rundgang durch die Geisterstadt Pripyat fortzusetzen. Wir besuchen einen Kindergarten, eine Schule und die ehemalige Schwimmhalle. Und hier wird es eigentlich zum ersten Mal so richtig persönlich, die Spielsachen liegen noch verstreut, die Schulhefte aufgeschlagen. Und an der Tafel haben sich die vielen Besucher verewigt, vor […]

Pripyat – Rummelplatz

Letze Station unseres ersten Tages in der Geisterstadt Pripyat ist ein Besuch des Rummels. Und wer sich irgendwann schon mal mit dieser Stadt befasst und Bilder gesehen hat, wir diese eine Sehenswürdigkeit kennen: Das Riesenrad. Das Riesenrad, das nie in Betrieb gegangen und trotzdem oder vielleicht sogar deswegen zum Wahrzeichen der verlassenen Stadt geworden ist. […]

Pripyat

Pripyat – Zu Besuch in der Geisterstadt

Der Besuch in einem explodierten Kernkraftwerk löst schon ziemlich mulmige Gefühle aus. Noch mulmiger und auch skurriler wird es, wenn man ein paar Kilometer weiter fährt in die Stadt, die künstlich für die Arbeiter im Kernkraftwerk von Chernobyl aus dem Boden gestampft wurde und deren Geschichte noch viel deutlicher die Auswirkungen der atomaren Katatstrophe verdeutlicht. […]

Chernobyl – Ein Besuch im AKW

Maksim treffen wir am Morgen im Hotel, um gemeinsam mit ihm nach Chernobyl aufzubrechen, zu dem Ort, an dem am 26. April 1986 Reaktor Vier explodierte und so eine nukleare Katastrophe auslöste. Um an diesen Ort zu reisen braucht es ein wenig Vorbereitung, Genehmigungen sind zu beantragen, man braucht einen autorisierten Maksim, und dann steht […]

One night in Kiev

Nur ein kurzes Intermezzo – Tag zwei unserer Ukraine Expedition verbringen wir auf der Straße. Es gibt also nichts spannendes zu berichten. Nur der Ausblick auf die nächtliche Großstadt. Aber am nächsten Morgen werden wir Maksim treffen, und dann wird es wieder interessantes zu berichten geben. Davon mehr im nächsten Beitrag.

Der erste Tag im anderen Land

Nach vier Stunden Grenzerfahrung ist es dann also soweit. Wir betreten ukrainischen Boden. Durch die Kontrollen ist es schon spät, Kiev, das erste Ziel unserer Reise ist noch weit, also bleiben wir ein Nacht in Kovel, einer Kleinstadt kurz hinter der Grenze. Eine gute erste Gelegenheit, sich mit den Gepflogenheiten des Landes vertraut zu machen […]